Eigenverantwortlich und selbstständig leben zu können, ist im Alter von großer Bedeutung. E Scooter für Senioren sind deshalb seit Jahren das Hilfsmittel der Wahl, sich außerhalb der eigenen vier Wände fortbewegen zu können, sind entscheidende Voraussetzung für selbstbestimmtes Leben und gesellschaftliche Partizipation (Teilhabe) bis ins hohe Alter.

Sie haben Interesse an einem E-Scooter? Jetzt unter 0 20 64 / 41 37 - 0 unverbindlich beraten lassen!
Weltweite Studien zeigen, dass in älter werdenden Gesellschaften die lebenslange Mobilität einen großen Stellenwert besitzt. Sie zu erhalten, ist daher besonders wichtig, sei es durch Rollatoren, Senioren-Dreiräder oder Mobilitätsroller. Denn mit zunehmendem Alter schwinden unsere Kräfte, körperliche Probleme und Krankheiten treten vermehrt auf, so dass sich unser Bewegungsradius allmählich verringert. Aufgaben und Aktivitäten die früher einfach und selbstverständlich waren, werden für viele Senioren zu größeren Hindernissen und erfordern mehr und mehr Überwindung. Beispielsweise der Weg zum Einkauf, der Gang zum Wochenmarkt, das Spazierengehen im Park oder der spontane Besuch von Freunden. Wenn das Fahhrad- oder E-Bike fahren aus koordinativen Gründen nicht mehr möglich ist, sollte man an einen Umstieg denken.

Ein Seniorenmobil bzw. ein sogenannter "Elektro Scooter" kann älteren Menschen dabei helfen, eine Vielzahl von Aufgaben eigenständig zu erledigen. Auf diese Weise tragen Elektromobile für Senioren dazu bei, die Unabhängigkeit zu bewahren, was wiederum die soziale Teilhabe und den Erhalt der geistigen Fitness begünstigt.

Die REHA-Technik im Gesundheitszentrum Lang informiert Sie gerne über die Elektromobile für Senioren u.a. von Mobilis. Wir haben für jedes Budget und Ihre persönlichen Anforderungen den idealen E-Scooter im Angebot. In unserem Ratgeber auf dieser Webseite beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Thema und verschaffen einen kurzen Überblick, was man bei E Scootern für Senioren beachten muss.

mobilis e scooter für senioren

Schließlich möchten die meisten Senioren weiterhin ein aktives Leben führen und haben besonders nach dem Verlust des (Ehe-)Partners große Angst vor weiterer Vereinsamung. Körperliche Einschrenkungen und der Mobilitätsverlust älterer Menschen durch den Verzicht auf das Auto- oder Fahrradfahren sind weitere Punkte, die für den Kauf eines Elektro-Seniorenfahrzeugs sprechen können. Wer also aufgrund eines sich verschlechternden Gesundheitszustandes weite Wege nicht mehr zu Fuß oder per Fahrrad erledigen kann, der kann durchaus ein Elektromobil bzw. einen Scooter für die Bewegung in der Öffentlichkeit nutzen und so seinen aktiven Lebensstil auf sichere und stressfreie Weise beibehalten.

Allerdings ist es bei der großen Auswahl an E-Scootern und Senioren-Mobilen schwierig zu wissen, welches Produkt den eigenen Bedürfnissen entspricht und welchen Aktionsradius man erwarten darf. Mit den Mobilis Elektromobilen haben wir hochwertige Scooter für Senioren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität im Angebot, die den individuellen Gesundheitszustand berücksichtigen und in Sachen Komfort und Vielseitigkeit kaum Wünsche offen lassen.


E-Scooter für Senioren - Was man beim Kauf von Elektromobilen beachten sollte.

Elektromobile gibt es in verschiedenen Größen. Oftmals mit drei oder vier Rädern. Für Innenräume sind kleinere bzw. wendige Roller am besten geeignet. Man sollte also bedenken, ob der E-Scooter in einer Senioreneinrichtung, im betreuten Wohnen, in einer Etagenwohnung oder im großzügig bemessenen Eigenheim genutzt werden soll.
Oder wollen Sie das E-Mobil ausschließlich in der Öffentlichkeit nutzen und es ansonsten in der vorhandenen Garage parken. Je nachdem, wie Sie den elektrischen Scooter verwenden möchten, müssen Sie eventuell Ihre Flure oder den Aufzug ausmessen, den Wendekreis (Wenderadius) der Senioren-Mobilitätshilfe genau kennen oder einen Dreirad-Senioren-Scooter auswählen, um sicherzustellen, dass das gewünschte Elektromobil auch problemlos in Haus oder Pflegeeinrichtung benutzt werden kann. Im Umkehrschluss bedeutet das, jemand der fast ständig auf einen E-Scooter angewiesen wäre, benötigt zumeist einen motorisierten Rollstuhl bzw. kann den Mobilis M35 in die engere Wahl nehmen. Die meisten E Scooter für Senioren sind jedoch eher für den Gebrauch außerhalb des Hauses und für die Überwindung von Entfernungen gedacht, die außerhalb der noch vorhandenen "Gehreichweite" der Senioren liegen.

mobilis m35 escooter für senioren


Gerade für Kinder ist es schwer mitanzusehen, wie ein ehemals unternehmungsfreudiger Elternteil die täglichen Aktivitäten nicht mehr bewältigen kann und zunehmend in den eigenen vier Wänden gefangen ist. Wenn Kinder für Ihre Eltern den Kauf eines Senioren-Rollers in Erwägung ziehen, sollte sichergestellt sein, dass ein geschützter Stellplatz in Wohnung, Hausflur oder Tiefgarage vorhanden ist, der natürlich auch über eine 220V Steckdose verfügt, damit der Akku des Elektromobils aufgeladen werden kann.
Im Endeffekt ist das aber nur ein Merkmal von vielen, welches in Bezug auf die Alltagstauglichkeit von Elektro-Seniorenfahrzeugen und Mobilitätsrollern vor dem Kauf durchdacht werden sollte. Beispielsweise sind E Scooter mit vier Rädern stabiler und kippen nicht so leicht um - vor allem, wenn Straßen uneben sind bzw. wenn rollstuhlgerechte Bürgersteige und Bordsteinkanten nicht überall die nötige Barrierefreiheit gewährleisten. Ebenso gibt es leichte E Scooter für Senioren, die einfach zerlegbar sind und so auf Reisen im Kofferraum eines Autos mitgenommen werden können. Als Beispiele wären hier der Mobilis M23 oder M24 zu nennen.


Senioren Elektromobil Mobilis M23/M24


Elektro Seniorenfahrzeuge mit großer Reichweite pro Akkuladung, hoher Bodenfreiheit und Geschwindigkeiten von 15km/h sind hingegen der ideale Begleiter für längere Wegstrecken. Durch große Räder, werden auch längere Ausflüge durch Parks und Wälder bzw. unebenes Gelände möglich. Beispiele hierfür sind die Mobilis Scooter M84 und M94.

Seniorenmobil Mobilis M84/M94 


Für ältere Menschen, die ohne fremde Hilfe den täglichen Einkauf erledigen möchten, gibt ebenfalls mehrere E Scooter von Mobilis. Darunter den M53/M54 oder den M58/M68. Sie sind wie alle Elektromobile von Mobilis batteriebetrieben und können über Nacht bequem aufgeladen werden. Sie eignen sich hervorragend für Menschen, die sich mit dem Gedanken an einen Rollstuhl nicht anfreunden können. Kleinere Besorgungen, Fahrten zum Arzt oder zur Apotheke, ein spontanes Treffen bei Freunden sind für diese Senioren E-Scooter das ideale Nutzungsumfeld. Die Anschaffung eines Elektromobils spart gegenüber eines PKW´s viel Geld, da die Wartung, Reperatur und auch der Energieverbrauch wesentlich günstiger sind.

 

E-Scooter für Senioren

E-Scooter Mobilis M53/M54 oder M58/M68 Elektromobile für Senioren


Alle unsere Elektromobile und E Scooter von Mobilis gelten als Krankenfahrstühle (Sonderformen von Elektrorollstühlen) und können ohne Führerschein und Zulassung gefahren werden - sofern man mindestens 15 Jahre alt ist bzw. keine körperlichen wie auch geistigen Behinderungen dagegen sprechen. Sie haben die Möglichkeit in unserem Haus und uns auf unserer Teststrecke die gewünschten Mobile Probe zu fahren, um so zu entscheiden, welches Fahrzeug für Sie am passensten ist. Gerne kommen wir auch mit einer Auswahl an E-Mobilen zu Ihnen nach Hause, um Ihrer gewohnten Umgebung Testfahrten durchzuführen. Unsere REHA-Technik Abteilung berät Sie hierzu gerne ganz persönlich.

Bei Elektromobilen bis 6km/h Höchstgeschwindigkeit benötigt man auch keine Haftpflichtversicherung, empfehlenswert kann sie trotzdem sein. Die Kosten für Elektro-Scooter variieren stark und jedes Modell hat seine Vor- und Nachteile. Je nachdem welcher Grad an Mobilitätseinschränkung vorliegt und welche Wege hauptsächlich zurückgelegt werden müssen, kann die Kaufentscheidung ganz unterschiedlich ausfallen. Das Gesundheitszentrum Lang mit seiner spezialiesierten Reha-Technik Abteilung beraten Sie gerne und geben weiterführende Tipps rund um die Mobilis E-Scooter.

Gute Senioren-E-Mobile gibt es schon ab ca. 1500 Euro. Manchmal übernimmt die Krankenkasse die Kosten für einen Scooter für ältere Menschen ganz oder teilweise. Unabdingbar ist in solchen Fällen allerdings eine ärztliche Verordnung über die Notwendigkeit und eine Rücksprache mit der Versicherung (was wir gerne für Sie übernehmen), damit man weiß, welche Kosten übernommen werden. In unserer Fachwerkstatt können wir alle Reparaturen und Wartungen von unserern Mobili Modellen sowie von vielen Fremd-Modellen durchführen, wenn möglich stellen wir Ihnen für diese Zeit ein Leihgerät zur Verfügung. Ganz egal welcher Senioren Elektroroller Ihr Favorit ist, wir haben für jeden Bedarf ein passendes Modell und helfen gerne mit der nötigen persönlichen Fachberatung weiter. 

Produktinformationen zu den Elektromobilen herunterladen

mobilis Scooter M23 und M24
Technische Daten

mobilis Scooter M34
Technische Daten

mobilis Scooter M35
Technische Daten

mobilis Scooter M53 und M54
Technische Daten

mobilis Scooter M58 und M68
Technische Daten

mobilis Scooter M65
Technische Daten

mobilis Scooter M83
Technische Daten

mobilis Scooter M84
Technische Daten

mobilis Scooter M94
Technische Daten