Liebe Patientinnen und Patienten, 

seit dem 17.08.2020 läuft der Rehasport eingeschränkt wieder. 

Durch die strengen Auflagen des Gesundheitsministeriums NRW gelten
folgende Änderungen im Ablauf:

  • Mit Ihrer Teilnahme bestätigen Sie die Symptomfreiheit von Covid-19.
  • Bitte kommen Sie umgezogen, die Umkleiden / Duschen sind gesperrt.
  • Beim Betreten und in den Räumlichkeiten ist eine Mund- und Nasenmaske zu tragen.
  • Beachten Sie die Markierungen für den Ein- und Ausgang.
  • Die Abstandsregel von 2 Metern im Kursraum zu anderen Personen ist einzuhalten. (Während des Kurses kann die Maske abgesetzt werden)
  • Auf Körperkontakt von Personal z.B. durch Korrekturen und untereinander ist zu verzichten.
  • Um einen ordnungsgemäße,n kontaktlosen Teilnehmerwechsel zwischen den Kursen zu gewährleisten, werden die Kurse auf 45 Minuten gekürzt.
  • Um Gruppenbildungen zu vermeiden, ist kein Warten im Gebäude möglich
  • Zum Einchecken mit Ihrer KK-Versicherungskarte treten Sie bitte einzeln ein und warten außerhalb des Gebäudes auf Kursbeginn.

Hygieneregeln: siehe Aushänge Haus 2

Mitzubringen sind:

  • Eine Mund- und Nasenmaske
  • Getränke in Plastikflaschen

Anmeldung:

  • Die Anmeldung gilt immer nur für die darauf folgende Woche.
  • Es bedarf einer Anmeldung per E-Mail ausschließlich an folgende Kontaktadresse:
    Wiebke Lai  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Sollten die Kurse die Mindestteilnehmerzahl nicht erreichen, behalten wir uns vor, den Kurs ausfallen zu lassen und Sie zu benachrichtigen.

Bleiben Sie gesund!


 

 

 

Rehabilitationstraining wirkt mit Mitteln des Sports und sportlich ausgerichteter Spiele auf ganzheitliche Weise. Hierbei wird ein Koordinations- und Muskelaufbautraining absolviert. Rehasport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden und umfasst in der Regel 50 Übungseinheiten. Diese Verordnung (KV 56 / rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt.

 

Vor Aufnahme des Trainings muss die Krankenkasse den Antrag prüfen und genehmigen. Ziel des Rehasports ist es, Ausdauer und Kraft zu stärken, Koordination und Flexibilität zu verbessern. Zusätzlich soll die Eigenverantwortlichkeit gestärkt und zu langfristigem, selbstständigem Bewegungstraining motiviert werden. Rehabilitationssport umfasst Übungen, die in der Gruppe im Rahmen regelmäßig abgehaltener Übungsveranstaltungen durchgeführt werden. Gerade nach postoperativer Reha oder nach krankengymnastischen oder physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

 

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Linderung der Beschwerden zu erzielen ist. Natürlich werden wir den Rehabilitationssport mit dem selben hohen Qualitätsstandard durchführen, den Sie vom Gesundheitszentrum Lang als Anbieter von Heilmitteln, der ambulanten Rehabilitation und Präventionsangeboten gewohnt sind.